Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Coffee with a Cop

Polizei Recklinghausen
Coffee with a Cop
Die Polizei im Kreis Recklinghausen und in Bottrop will wissen, was die Menschen bewegt, was gut läuft und wo der Schuh vielleicht drückt. Deswegen gab es am Mittwoch, 3. November, die Möglichkeit, bei einem Kaffee oder Kakao ungezwungen mit unseren Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen - im Rahmen der landesweiten Aktion "Coffee with a Cop".

Zwischen 8 und 13 Uhr stand ein historischer Kaffeebus auf dem Bottroper Wochenmarkt bereit. Der örtliche Bezirks- und Schwerpunktdienst lud stellvertretend für das Polizeipräsidium Recklinghausen zu einem Heißgetränk ein - zubereitet von einem professionellen Barista.

"Unser Anspruch an eine bürgernahe Polizei erfordert vor allem den direkten Kontakt zu den Menschen. Das Format "Coffee with a Cop" ist deshalb eine sinnvolle Ergänzung zu der Arbeit des Bezirks- und Schwerpunktdienstes", sagt Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung zu dieser bei uns neuen Form des Bürgergesprächs, ließen sich Cappuccino oder andere Getränke schmecken und sprachen mit Polizeibeamtinnen und -beamten unter anderem über Themen der Sicherheit, die sie in ihrem Wohnviertel bewegen. Die Resonanz war ausgesprochen positiv. Gleiches gilt für die Resonanz auf unseren Social-Media-Kanälen. Viele User wünschten sich eine Neuauflage, speziell in ihrer Stadt. 

Ursprünglich stammt die Idee aus Amerika. Dort lädt die Polizei schon seit einigen Jahren die Bürgerinnen und Bürger zum Kaffee ein. Nun gibt es das Format auch in NRW. An rund 30 Terminen macht der Kaffeebus Halt in unterschiedlichen Städten in NRW. Im Zuständigkeitsbereich des PP Recklinghausen wurde die Aktion zunächst nur in Bottrop angeboten. Ob "Coffee with a Cop" künftig auch in anderen Städten (im Kreis Recklinghausen) stattfinden wird, entscheidet sich 2022.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110