Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicherheit von Motorradfahrern im Fokus

Sicherheit von Motorradfahrern im Fokus
Sicherheit von Motorradfahrern im Fokus
Die Zahl schwerer Verkehrsunfälle zu senken, in die Motorradfahrer verwickelt sind, ist ein wichtiges Ziel der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit. Schwerpunkte bilden dabei die Präventionsarbeit und repressive Maßnahmen. Bei regelmäßigen Kontrollen stehen die Überwachung der Geschwindigkeit sowie die technische Beschaffenheit von Motorrädern im Vordergrund. Aber auch auf die anderen Hauptunfallursachen wie Vorfahrt und Abbiegen/Wenden achteten die Polizeibeamten.

Bei der Verkehrssicherheitsarbeit setzt Ihre Polizei auf Prävention durch Öffentlichkeitsarbeit und Gespräche mit Verkehrsteilnehmern sowie auf konsequentes Ahnden von Verkehrsverstößen. So soll das Bewusstsein für ein verantwortungsbewusstes Handeln geschärft werden. Wer sich ablenken lässt, rast oder sich anderweitig rücksichtslos verhält, riskiert nicht nur seine Gesundheit, sondern auch die Gesundheit anderer. 

Nach wie vor ist überhöhte Geschwindigkeit eine der Hauptursachen folgenschwerer Unfälle. Für Motorradfahrer sind die Folgen von Stürzen oftmals verheerend. 

Im vergangenen Jahr verunglückten auf den Straßen des Kreises Recklinghausen und Bottrop 125 Kradfahrer – 12 mehr als 2019. In Lockdown-Zeiten im Jahr 2020 herrschte zwar weniger Berufs-, Einkaufs- und Schulwegverkehr auf den Straßen, aber es waren mehr Motorradfahrer unterwegs. Vor dem Hintergrund des Anstiegs der Zahl verunglückter Motorradfahrer bedauert es die Polizei, dass auch 2021 die bei vielen Motorradfahrern beliebte Reihe „PoliTour“ pandemiebedingt nicht stattfinden kann.

Die Polizei appelliert an alle Motorradfahrer: 

  • Checken Sie regelmäßig die Sicherheit ihres Motorrads (Bremsen, Luftdruck, Licht etc.).
  • Tragen Sie Schutzkleidung mit Reflektoren.
  • Halten Sie sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Fahren Sie stets umsichtig. Nehmen Sie Rücksicht.
    Das gilt natürlich für alle Verkehrsteilnehmer!
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110