Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verstärkte Verkehrskontrollen zum Schulstart

Kind auf dem Schulweg.
Verstärkte Verkehrskontrollen zum Schulstart
Mit dem Ende der Sommerferien nimmt das Verkehrsaufkommen rund um Schulen wieder zu. Tausende Kinder und Jugendliche im Kreis Recklinghausen und in Bottrop sind wieder früh morgens unterwegs auf dem Weg zur Schule. Darunter rund 6.850 Erstklässlerinnen und Erstklässler. Rund 6.660 Kinder wechseln von der Grundschule auf eine weiterführende Schule. Die Polizei im Kreis Recklinghausen und Bottrop wird gezielt Verkehrskontrollen durchführen: Zur Sicherheit der Kinder.

Die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer hat eine hohe Priorität in der polizeilichen Präventionsarbeit und wird daher - über den ganzjährigen Auftrag hinaus - speziell in den ersten Wochen eines jeden Schuljahres intensiviert.

Vor allem an den ersten Schultagen wird verstärkt kontrolliert – rund um Grundschulen, aber auch an weiterführenden Schulen. 
Dabei werden die Beamten Tempokontrollen durchführen und genau schauen, ob jemand ohne Freisprecheinrichtung telefoniert oder nicht angeschnallt ist.

Die oftmals angespannte Halte- und Parksituation rund um Schulen werden die Beamten im Blick haben und Verstöße ahnden. Die Polizei appelliert an Eltern, nur dort anzuhalten, wo dies auch erlaubt ist. In zweiter Reihe haltende „Elterntaxis“ sind eine große Gefahr. Auch sollten Kinder nicht zur Straßenseite aus dem Auto steigen. 

Falschparker stellen eine potenzielle Sichtbehinderung im Straßenverkehr dar - nicht nur für die Kinder selbst, da sie Autos erst spät bemerken, sondern auch für andere Autofahrer, da die falsch abgestellten Fahrzeuge die Sicht auf die Kinder oftmals verdecken. 

Auch Radfahrer werden die Beamten im Blick haben – Verkehrsverstöße oder Sicherheitsmängel am Rad ahnden. 

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen appelliert zu umsichtigem Verhalten und Rücksichtnahme: "Kinder gehören zu den schwächsten Teilnehmern im Straßenverkehr. Ihnen fällt es oft schwer, Verkehrssituationen richtig einzuschätzen. Daher ist vor allem auch mit Fehlverhalten von Kindern im Straßenverkehr zu rechnen. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, dass nicht nur die Begleitpersonen, sondern auch alle Verkehrsteilnehmer ein korrektes Verhalten im Straßenverkehr zeigen und so mit gutem Beispiel vorangehen. Das Wichtigste ist doch, dass die Kinder sicher zur Schule und auch wieder nach Hause kommen. Dazu tragen wir alle bei."

Die Polizei Recklinghausen wünscht allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr und einen sicheren Schulweg. 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110