Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

BSD Marl

BSD Marl
BSD Marl
In Marl leben rund 87.900 Menschen. „Wir haben ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte“, sagt Susanne Aye. Die Polizeihauptkommissarin und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirks- und Schwerpunktdienstes (BSD) in Marl sind die lokalen Ansprechpartner für polizeiliche Fragen.

Die Arbeit im Bezirksdienst ist vielseitig. „Die Verkehrserziehung in Kindergärten und Grundschulen liegt uns hierbei besonders am Herzen. Es ist schön, einen Beitrag für die Sicherheit der jüngeren Verkehrsteilnehmer zu leisten“, sagt die Polizeihauptkommissarin. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen liegt auf einer ernsteren Aufgabe - nämlich der Vollstreckung von Haftbefehlen und Aufenthaltsermittlungen.

Um die unterschiedlichen Aufgaben bestmöglich zu meistern, ist es für den BSD wichtig, eng mit der Marler Stadtverwaltung zusammenzuarbeiten. Es braucht einen stetigen Austausch zwischen der Polizei und der Stadt, um auftretende Probleme früh erkennen und lösen zu können - damit die Marler  sich in ihrer Stadt wohl und sicher fühlen können.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110