Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

BSD Waltrop

BSD Waltrop
BSD Waltrop
Dass die Aufgaben des Bezirks- und Schwerpunktdienstes vielseitig sind, haben wir in vorherigen Beiträgen schon erwähnt. Heute geht es um den BSD in Waltrop und obwohl Waltrop die Stadt mit den wenigsten Einwohnern im Kreis Recklinghausen ist, gibt es auch dort genug zu tun für die Kollegen.

„Wir sind jeden Mittwoch auf dem Wochenmarkt vertreten und freuen uns, wenn die Bürgerinnen und Bürger auf uns zukommen“, sagt Polizeihauptkommissarin Kirsten Matuschke. „Uns sprechen vor allem ältere Menschen an und wir können uns die Zeit für ein Gespräch nehmen. Das ist das Schöne am Bezirks- und Schwerpunktdienst.“ 

Manchmal ist auch Ermittlergespür gefragt, wie in diesem Beispiel: Ein Pfarrer war von einer Betrügerin angerufen worden. Die Anruferin gab sich als Mitarbeiterin eines Sozialdienstes aus und bat um Unterstützung für eine mittellose Frau. Dem Pfarrer kam die Anfrage komisch vor. Er rief vorsichtshalber beim Sozialdienst an und da fiel der Schwindel auf. Gemeinsam mit dem Pfarrer stellten zwei Kollegen der Betrügerin eine Falle. Als die Täterin zur Geldübergabe im Pfarrbüro auftauchte, nahmen die Kollegen sie fest. Nach Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen sie bereits zwei Haftbefehle vorlagen.

Die Vollstreckung von Haftbefehlen gehört nämlich genauso zu der täglichen Arbeit der BSD Kollegen wie Verkehrskontrollen oder die Schulwegsicherung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110