Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Die Fortbildungsstelle (Teil 3/3)

Anna Wolthaus
Die Fortbildungsstelle (Teil 3/3)
Das duale Studium bei der Polizei dauert drei Jahre. Es beinhaltet zunächst theoretische Abschnitte an der HSPV NRW (Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW) und ein praktisches Training beim LAFP NRW (Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei), wo es gilt, das Gelernte in Rollenspielen anzuwenden. Wenn diese Abschnitte erfolgreich absolviert wurden, kommen die Kommissaranwärter in ihre Praktikumsbehörden.

Auf den Fortbildungsstellen der jeweiligen Behörden gibt es Ausbildungsverantwortliche, die die Auszubildenden auf die Wachen verteilen. Ab dem ersten Tag auf den jeweiligen Polizeiwachen werden die Anwärter in die tägliche Arbeit eingebunden. Damit dies gelingt, gibt es auf den Wachen die sogenannten Tutoren. Das sind erfahrene Polizisten, die unsere Auszubildenden auf ihrem Weg begleiten.

Eine der Auszubildenden im Polizeipräsidium Recklinghausen ist Anna. Als eine von 2300 Kommissaranwärtern wurde sie im Jahr 2018 eingestellt. Sie teilt auf ihrem Instagram-Account Erfahrungen aus unterschiedlichen Bereichen der Ausbildung. Auch auf unserem Kanal wird Anna künftig zu sehen sein. Wer bereits jetzt einen vielseitigen Einblick in das duale Studium der Polizei erhalten will, sollte Anna auf ihrem Instagram-Account @ruhrpottpolizistin folgen.

Weitere Informationen für künftige Bewerber gibt es hier: www.genau-mein-fall.de 
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110