Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Kampf gegen Clankriminalität: behördenübergreifende Kontrollen - ein bewährtes Konzept

Polizei, Ordnungsamt und weitere Behörden kontrollieren gemeinsam Betriebe.
Kampf gegen Clankriminalität: behördenübergreifende Kontrollen - ein bewährtes Konzept
In konzertierten Aktionen kontrollieren der Zoll, Finanzbehörden, Kommunen und die Polizei seit Juli 2018 regelmäßig Gaststättenbetriebe und Geschäfte. Ein Ziel ist dabei der Kampf gegen kriminelle Clanstrukturen. Das Konzept hat sich bewährt und wird fortgesetzt.
PP Recklinghausen

Am Freitagabend (7. Februar) gab es erneut eine größere Kontrollaktion - in 20 Shisha-Bars und Cafés in den Städten Bottrop, Dorsten, Waltrop, Recklinghausen, Herten und Marl.

An den Kontrollen mit der Polizei waren zum Teil das Hauptzollamt Dortmund und Mitarbeiter der Städte Recklinghausen und Bottrop beteiligt. Über 250 Personen wurden überprüft. Ein verbotenes Messer konnte sichergestellt werden, der Besitzer bekommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Eine Strafanzeige wegen der Fälschung eines Steuersiegels wurde geschrieben. Insgesamt stellte das Hauptzollamt 34 kg unversteuerten Shisha-Tabak sicher. In einem Betrieb fanden die Beamten 39 Päckchen mit Tabletten, die noch überprüft werden müssen. Weiter haben sich in 17 Fällen Personen ordnungswidrig verhalten.

Die Polizei konzentriert sich bei ihren Kontrollen auf die Überprüfung von Personen und Fahrzeugen, insbesondere im Umfeld der überprüften Objekte. Speziell ausgebildete Polizeibeamte kontrollierten zielgerichtet hochmotorisierte Fahrzeuge und die Insassen. Dabei geht es um Erkenntnisgewinnung im Hinblick auf kriminelle Clanmitglieder.

Die Bekämpfung der Organisierten- sowie der Banden- und Clankriminalität ist ein strategischer Schwerpunkt der nordrhein-westfälischen Polizei. Der Fokus liegt dabei auf kriminellen Mitgliedern von sogenannten Familienclans, die Straftaten begehen und ganze Straßenzüge für sich beanspruchen. Shisha-Bars und andere Lokalitäten können eine Kommunikations- und Rückzugsebene für Personen bieten, die aktuell im besonderen Fokus der Polizei stehen.

Ziel der Polizei ist es, eine mögliche Ausbreitung von Organisierter Kriminalität und Verfestigung von kriminellen Strukturen bereits im Ansatz zu bekämpfen. Dazu werden alle rechtlichen Möglichkeiten konsequent ausgenutzt und alle Kräfte der beteiligten Behörden gebündelt, um die "abgeschotteten Bereiche" zu erhellen".

Durch die Einrichtung eines "Runden Tisches zur Bekämpfung der Clankriminalität" können behördenübergreifend Informationen noch zielgerichteter ausgetauscht und Maßnahmen noch effektiver umgesetzt werden.