Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kriminalwache

KK 32
Kriminalwache
Nachts, wenn alles schläft, bleibt das Verbrechen oft wach. Allerdings sind auch unsere Kollegen der Kriminalwache rund um die Uhr hellwach.

Die Kriminalwache (oft auch K-Wache oder Kriminaldauerdienst genannt) ist wie viele Polizeiwachen durchgehend besetzt, Tag und Nacht, am Wochenende und auch allen Feiertagen. Unsere Kollegen bearbeiten außerhalb der üblichen Bürodienstzeit alle Sachverhalte, für die die Kriminalpolizei zuständig ist. Das breite Spektrum reicht von der Suche nach Vermissten über Tatortaufnahmen nach Einbruch, Raub oder Sexualdelikten, mit den dazu notwendigen Spurensicherungen, Vernehmungen etc. Auch Brand- und Todesermittlungen sowie Maßnahmen gegen tatverdächtige Personen gehören dazu. Am Wochenende werden nicht selten die Täter der Nacht bis zum Gericht begleitet, nachdem sie zuvor schon mit Foto und Fingerabdrücken in die polizeilichen Dateien gewandert sind.

Innerhalb der Bürodienstzeit ist der Aufgabenschwerpunkt der Kriminalwache die Tatortaufnahme von Einbrüchen in Wohnungen, Geschäfte, Büros und mehr. Auch hierbei wird mit der Suche nach Spuren und Ermittlungshinweisen versucht, eine Grundlage für eine spätere Aufklärung der Straftaten zu legen.

Die Dienststelle des Kriminalkommissariats 32, wie die offizielle Bezeichnung der Kriminalwache lautet, befindet sich in Recklinghausen. Die örtliche Zuständigkeit besteht für alle elf Städte des Kreises Recklinghausen und der Stadt Bottrop.

Nachdem ein polizeilicher Einsatz oftmals mit einem Anruf über 110 oder einer Anzeigeerstattung auf einer Wache begonnen hat und die Kolleginnen und Kollegen des Wachdienstes den Sachverhalt als Delikt eingestuft haben, das in der Zuständigkeit der Kriminalpolizei liegt, übernimmt die Kriminalwache die dringenden Ermittlungsmaßnahmen. Denn oftmals erfordern Spurensicherungen, Befragungen von Beteiligten oder andere Maßnahmen eine besondere Eile und können nicht bis zur morgendlichen Rückkehr der Ermittlungsdienste bzw. der Fachkommissariate liegenbleiben. Dort wird dieser so begonnene Fall dann abschließend weiterbearbeitet, bis am Ende die Akte der Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung übersandt wird.

So arbeiten wir alle Hand in Hand, um auch der nächtlichen Kriminalität angemessen die Stirn zu bieten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110