Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Neue Wache für Oer-Erkenschwick

Symbolischer Spatenstich (v.l.): Investor Jörn Hecker, Architekt Jens Hecker, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Oer-Erkenschwicks Bürgermeister Carsten Wewers.
Neue Wache für Oer-Erkenschwick
Nach der Suche eines Investors im Februar 2019, dem Verkauf des Grundstücks durch die Stadt im März 2020 an den Investor und der Unterzeichnung des Mietvertrages im Juni 2020 beginnt mit dem Spatenstich (11. März 2021) eine weitere wichtige Phase des Projektes - der Baubeginn der Polizeiwache Oer-Erkenschwick.

Der Neubau war erforderlich geworden, weil das alte Dienstgebäude nicht mehr den vielfältigen Anforderungen an eine moderne Polizei gerecht wurde - insbesondere beim Raumbedarf und der technischen Anbindung. Mit dem neuen Dienstgebäude bieten sich optimalere Rahmenbedingungen für die dort eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten.

"Für mich war eine zentrale Anbindung im Stadtgebiet und damit ein bürgernaher Standort eine wichtige Voraussetzung bei der Umsetzung des Projektes. Mit der Unterstützung der Stadt haben wir dies realisieren können", betonte Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Mit dem Bezug des Neubaus ist Anfang des nächsten Jahres zu rechnen.

Im neuen Dienstgebäude wird wie bisher der Bezirks- und Schwerpunktdienst untergebracht. Die Bezirksbeamtinnen und Bezirksbeamten in den Kommunen sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen im unmittelbaren Wohn- und Geschäftsbereich.

Friederike Zurhausen: "Die polizeiliche Präsenz in der Stadt und die enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt bleiben auch mit dem neuen Standort in der bisherigen Form bestehen".

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110