Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Herten: Unfallbeteiligter zu Fuß flüchtig - Hinweise erbeten!

Off
Off
Herten: Unfallbeteiligter zu Fuß flüchtig - Hinweise erbeten!
Nach einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht, sucht die Polizei Zeugen und weitere Hinweise, die zur Identifizierung des flüchtigen Fahrers führen können (Tel.: 0800 2361 111).
PLZ
45657
Polizei Recklinghausen
Polizei Recklinghausen

Am Samstag fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer, gegen 19.10 Uhr, auf der Feldstraße in Richtung Marl. Im Kurvenbereich, etwa in Höhe Ebbelicher Weg, touchierte er nach bisherigen Erkenntnissen rechtseitig einen Bordstein und geriet anschließend auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er mit dem Auto einer 41-jährigen Hertenerin. Sie war zeitgleich auf der Feldstraße in Richtung Herten-Mitte unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Auto der Hertenerin und kam auf dem Dach zum Liegen. Das Auto des Unfallflüchtigen geriet ins Schleudern, dreht sich um die eigene Achse und kam schräg auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein dritter, geparkter Pkw wurde von herumfliegenden Fahrzeugteilen ebenfalls leicht beschädigt. Die 43-Jährige, sowie ihre 17-jährige Beifahrerin (Hertenerin), erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Rettungskräfte waren ebenfalls im Einsatz und transportierten die beiden Frauen in Krankenhäuser.

Der Fahrer des Audis ging anschließend unerlaubt davon, ohne sich um die Verunfallten oder die Einleitung einer Schadensregulierung zu kümmern.

Das Auto des Flüchtigen, ein schwarzer Audi RS5, war anderen Verkehrsteilnehmern bereits vor dem Unfall aufgefallen. So habe er zuvor bereits mehrere Fahrzeuge auf der Feldstraße überholt, wobei er auch in den Gegenverkehr gefahren sei und dabei auch eine Verkehrsinsel umfahren habe. Zudem sei er sehr dicht aufgefahren. An dem Audi waren keine Kennzeichen angebracht.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 50.000 Euro. Die verunfallten Autos waren beide nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt - das Auto des Flüchtigen stellten die Beamten zur Beweissicherung sicher.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110